Der Verein Kriminalprävention Gießen e.V. lädt die

 

Grundschullehrer/innen herzlich ein, zu einem Seminar 

„Hilfe zur Selbsthilfe im Umgang mit verhaltensauffälligen Schülern“

 

am Samstag den 21. März 2020 von 9-16 Uhr

 

Tagungsort: Alexander -von-Humboldt-Schule, Gleiberger Weg 25,35398 Gießen 

Referentin: Dipl. Psych. Claudia A. Reinicke aus Dresden

 

Teilnahmegebühr: 20 €

 

 In diesem Seminar werden leicht erlernbare Techniken gezeigt, die es den Lehrern ermöglichen, die klassischen Herausforderungen im Schulalltag (Kinder mit auffälligen Sozialkontakten, ängstliche Kinder u.v.a.m.) zu meistern. Es soll erreicht werden, dass der Umgang Lehrer mit Schülern und Schüler untereinander konfliktfreier und stressfreier erfolgen kann. Außerdem wird das Miteinander in der Schulgemeinde gefördert.

 

Lerninhalte:

 

Vermitteln eines systemischen Blickwinkels KIKOS® (Kompass zur Integration der komplexen Systeme) in dem System Kind-Schule-Eltern.

 

Kennenlernen des Klopfens nach PEP® (Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie) nach Dr. Michael Bohne.

 

Selbstakzeptanzübungen für den Einzelnen und für die Gruppe.

 

Lösungsorientierte Kommunikation im Umgang mit dem unmittelbaren oder entfernteren Umfeld.

 

Weitere Informationen können Sie auf unserer Homepage des Vereins Kriminalprävention Gießen e.V. erhalten.

 

Informationen über die Referentin finden Sie unter www.claudiaareinicke.de


Anmeldung bitte per Email an info@kriminalpraevention-giessen.de

 

Teilnahmegebühr: 20 €

 

 

Anmeldeschluss:  29.02.2020